Lebensmittelfarben: E102 und E122

Verbot verlangt

Seite 1 von 1

Konsument 6/2008 veröffentlicht: 26.05.2008

Inhalt

Forderung der Europäischen Verbraucherorganisation BEUC.

Bestehender Verdacht, Hyperaktivität auszulösen

Die Europäische Verbraucherorganisation BEUC fordert ein Verbot von Lebensmittelfarbstoffen, die im Verdacht stehen, Hyperaktivität bei Kindern auszulösen. Diese Farbstoffe, darunter das rote Azorubin (E 122) und das gelbe Tartrazin (E 102) stecken auch in vielen Lebensmitteln, die in Österreich erhältlich sind.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme
Bild: VKI