Lebensmittelhandel

Weniger Geschäfte

Seite 1 von 1

KONSUMENT 1/2013 veröffentlicht: 27.12.2012

Inhalt

Der österreichische Lebensmittelmarkt ist heiß umkämpft, bei den Verkaufsflächen genauso wie bei den Erträgen.

Nach dem Greißlersterben sind nun auch kleine Supermärkte dran. 144 Standorte wurden im Vorjahr geschlossen, die meisten davon in der Steiermark. Erwischt hat es vor allem kleinere Adeg- sowie Nah&Frisch-Geschäfte. „Eine bedauerliche Strukturbereinigung auf Kosten der Nahversorger“, wie das Branchenmagazin „Regal“ in seiner Ausgabe 9/2012 kritisch vermerkt. Verkaufsflächensieger ist derzeit Rewe, dicht gefolgt von Spar. Gemeinsam verfügen die beiden Riesen über einen Flächenanteil von 68 Prozent. Was den Umsatz pro Quadratmeter Fläche betrifft, ist Hofer allerdings noch immer unschlagbar. Aus seinen insgesamt 438 Geschäften holt der Diskonter fast doppelt so viel heraus wie die Konkurrenz.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI