Micky`s Abenteuer Fruit Drink

Kleinkind im Visier

Seite 1 von 1

Konsument 11/2002 veröffentlicht: 21.10.2002, aktualisiert: 24.10.2002

Inhalt

Viel Zucker, wenig Frucht - ein Micky-Maus-Produkt

Micky Maus ist seit Generationen ein Begriff für jedes Kind. Wenn dann die bekannteste Maus der Welt auch noch durch den Grand Canyon paddelt, kann man sicher sein, dass kein Halbwüchsiger daran vorbei geht. „So bringt man ein Produkt unters minderjährige Volk“, haben sich auch die Verkaufsstrategen von Coca Cola gedacht. In Kooperation mit Walt Disney wurde kürzlich das neue Fruchtsaftgetränk für Vier- bis Zehnjährige präsentiert: Micky’s Abenteuer Fruit Drink, in zwei Sorten (Orange-Ananas, Orange-Mandarine). Die Viertelliterflasche kostet 79 Cent. Damit die Eltern kein schlechtes Gewissen zu haben brauchen, wenn sie den drängenden Bitten der Kleinen nachgeben, wird auch auf die wertvollen Vitamine hingewiesen, die in der Flasche stecken: die Vitamine C und B6, Niacin, Panthothensäure sowie Biotin. Aus ernährungswissenschaftlicher Sicht keine sinnvolle Anreicherung, Kinder sind in der Regel mit diesen Stoffen ausreichend versorgt. Was mehr zählt, ist der viel zu hohe Zuckergehalt: Pro Viertelliter-Flasche 26 Gramm, das entspricht – zusätzlich zum fruchteigenen Zucker – nochmals 5 Stück Würfelzucker! Das liegt auch im Vergleich zu anderen (keineswegs empfehlenswerten) Kindergetränken eher im oberen Bereich (siehe dazu: Weitere Artikel - "Kindergetränke"). Immerhin nimmt ein Kind damit bereits die Hälfte der akzeptablen Tagesration an Zucker zu sich. Bei anderen Inhaltstoffen hat man hingegen gespart. Der Fruchtsaftgehalt beträgt magere 20 Prozent. Zum Großteil handelt es sich (laut Zutatenliste der Sorte Orange-Ananas) um Apfelsaft, der Geschmack von Orange oder Ananas kommt wohl eher vom zugesetzten Aroma. Als Durstlöscher ist das Getränk jedenfalls wegen des hohen Zuckergehalts ungeeignet. Viel billiger, gesünder und umweltschonender wäre es, auf herkömmlichen Fruchtsaft zurückzugreifen und diesen selbst mit Wasser zu mischen: Wenn man das in eine wiederverwendbare Trinkflasche mit lustigem Motiv abfüllt und mit einer spannenden Geschichte („ein geheimes Familienrezept“) garniert, kann man locker mit Walt Disney und Coca Cola konkurrieren.

Inhalt

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme
KONSUMENT-Probe-Abo