Obst- und Gemüsesäfte

Aufbewahrung und Lagerung

Seite 1 von 1

KONSUMENT 5/2012 veröffentlicht: 26.04.2012

Inhalt

"Kann ich selbst gepresste Säfte aufheben?" - In unserer Rubrik "Tipps nonstop" stellen Leser Fragen und unsere Experten geben Antwort - hier unsere Ernährungswissenschaflerin Katrin Mittl, MSc.

VKI-Testerin Katrin Mittl, MSc (Bild: K. Schreiner) 
Katrin Mittl, MSc

Frisch gepresste Säfte sollten Sie am besten sofort konsumieren. Vor allem der Sauerstoff in der Luft setzt den Vitaminen A, D, E sowie B1 (Thiamin), B12 (Cobalamin) und C (Ascorbinsäure) stark zu. Pressen Sie daher nicht auf Vorrat, sondern nur so viel, wie sofort getrunken wird, auch wenn das Putzen des Entsafters mühsam ist.

Sollte Saft übrig bleiben: unbedingt abdecken und kühl sowie dunkel lagern, am besten im Kühlschrank. Nur so können die Vitaminverluste minimiert werden. Ein hoher Säureanteil im Saft bremst zudem Bakterienvermehrung und Gärprozesse. Durch die Zugabe einiger Tropfen Zitronensaft können Sie diese Vorgänge also verlangsamen, jedoch nicht gänzlich verhindern.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
6 Stimmen
Bild: VKI