Oliven

Aus heiligen Hainen

Seite 1 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 6/2001 veröffentlicht: 01.06.2001

Inhalt

Oliven gibt es in vielen verschiedenen Sorten. Und auch ihr aromatisches Öl wird immer beliebter.

Die Oliven verdanken wir einem Streit der Götter, zumindest, wenn wir der griechischen Mythologie Glauben schenken. Athene, die Göttin der Weisheit, und Poseidon, der Gott des Meeres, waren sich um die Vorherrschaft in Attika in die Haare geraten. Zeus, der Göttervater, sollte den Streit schlichten. Wer von den beiden Kontrahenten, so sein Vorschlag, etwas Unvergängliches zum Nutzen des Volkes schaffen würde, sollte die alleinige Herrschaft erlangen. Darauf stieß Poseidon seinen Dreizack in den Felsen, aus dem eine salzige Quelle entsprang, die die künftige Vorherrschaft Attikas auf den Weltmeeren symbolisieren sollte. Athene hingegen pflanzte einen Olivenbaum und gewann, weil sie den Griechen damit ein nahezu universell nutzbares Gewächs brachte.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo