Portionskaffeemaschinen

Pads und Kapseln

Seite 1 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 12/2009 veröffentlicht: 09.11.2009, aktualisiert: 07.12.2009

Inhalt

  • Test zeigt: Pads und Kapseln bringen Komfortgewinn
  • Latte macchiato gelingt nur mäßig
  • Fortschritte beim Energieverbrauch

Lesen Sie auch unseren Test: Espressomaschinen 12/2012

Portions­kaffeemaschinen als Convenience-Produkte 

Convenience-Produkte (englisch „convenience“ = Bequemlichkeit, Komfort) liegen im Trend. Dazu gehören auch Portions­kaffeemaschinen: kein Hantieren mit Kaffeepulver, mäßiger Pflegeaufwand und Tasse für Tasse die Wahl zwischen verschiedenen Sorten. Freilich handelt es sich um eine ­beschränkte Auswahl, wobei Softpads (in speziellem Filterpapier abgepackte Einzelportionen von ungepresstem Kaffeepulver) noch die vielseitigere Variante darstellen.

Sieben getestete Padautomaten

Die sieben getesteten Padautomaten kommen mit allen handelsüblichen Pads mit sieben Zentimeter Außendurchmesser ­zurecht, egal ob sie Markenprodukte sind oder vom Lebensmitteldiskonter stammen. Mit Stückpreisen ab zirka 9 Cent für Diskonterware und 13 bis 18 Cent für ­Markenkaffeepads ist es ein vergleichs­weise günstiger Genuss. Dazu kommen rund ein Cent Betriebskosten pro Portion für Strom und Wasser. Nach der Verwendung landen die Pads im Biomüll.

Portions­kaffeemaschinen: Pads machen viel Müll

Anders die systemgebundenen Kapseln aus Kunststoff. Das Müllaufkommen ist nicht zu unterschätzen, es gibt keine ­Chance, die Kapseln des einen Systems in der Maschine eines anderen Herstellers zu verwenden, und der Preis ist nicht ohne. Der Kaffeegenuss beginnt hier erst bei 25 Cent pro Portion.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen

Kommentare

  • Philips Senseo
    von aloiso am 07.01.2010 um 14:43
    Ich habe mir eine Philips Senseo gekauft, die Maschine funktioniert gut! Nach meinen Empfinden gibt es aber einige Nachteile: * der Wassertank ist zu klein * die Tassengröße kann nicht eingestellt werden. Da in den Pads unterschiedliche Kaffeemengen und unterschiedlicher Kaffee enthalten ist, sollte die Wassermenge angepasst werden können. Ich hätte den Kaffee gerne etwas milder und mit der vorgegebenen Tassengröße wird der Kaffee sehr stark!
  • Kunststoff und Alu
    von kolland am 17.12.2009 um 13:02
    Durch Druck und Hitze werden wohl auch Plastik und Aluteile der Pads und Kapseln in den Kaffee geschwemmt. Ist dies nicht bedenklich und gibt es hierzu gemsessene Werte? Andreas Koller
KONSUMENT-Probe-Abo