Räucherfisch: Lachs, Forelle und Saibling

Fürs Fischbuffet geeignet

Seite 1 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 31.01.2013

Inhalt

Geräucherter Lachs, Forelle oder Saibling? Vor allem in der kalten Jahreszeit ist Räucherfisch ein beliebter Leckerbissen, den es auch im Supermarkt und beim Diskonter zu kaufen gibt.

Schnell noch Fisch einkaufen, bevor der Fasching vorbei ist. Doch sind geräucherter Lachs & Co hygienisch einwandfrei? Halten die Produkte so lange, wie per Mindesthaltbarkeitsfrist versprochen? Wir wollten es genauer wissen und kauften in Supermärkten, bei Diskontern und in Biomärkten Räucherfisch ein. Insgesamt 30 Proben (20 Lachs, 7 Forelle, 3 Saibling) landeten in unseren Einkaufswagen. Mit Ausnahme einer Probe Räucherlachs, die offen bei Merkur angeboten wurde, waren sämtliche Produkte verpackt.

Wichtiges für die Haltbarkeit

Fisch ist heikel, er verdirbt rasch. Penible Hygiene bei der Herstellung und lückenlose, ausreichende Kühlung sind für seine Haltbarkeit wesentlich. Das gilt auch für geräucherten Fisch. Bei verpackter Ware sind entsprechende Lagerhinweise am Etikett Pflicht.

Lagertemperaturen überprüft

Wir überprüften in den Geschäften, ob die von den Herstellern empfohlenen Lagertemperaturen eingehalten werden. Dafür wurde die Temperatur in den Kühlvitrinen, aber auch die der Proben selbst mit Infrarot gemessen. Das Ergebnis: Bei fünf Proben (offener Räucherlachs/Merkur, Labeyrie Alaska Wildlachs/Billa, Bella Mare Gravad Lachs/Merkur, Lax Kallrökt/Ikea und Alpenlachs Seesaibling/Merkur) waren die Temperaturen der Produkte zu hoch; sie waren wärmer gelagert, als auf der Packung empfohlen. Prompt wurden bei diesen Proben im Labor höhere Keimgehalte festgestellt, der Labeyrie Alaska Wildlachs ausgenommen.

Überraschend und nicht nachvollziehbar: Die auf den Etiketten empfohlenen Lagertemperaturen sind alles andere denn einheitlich. Die Empfehlungen klaffen teilweise sogar beträchtlich auseinander: Je nach Hersteller sind auf den Verpackungen Lagertemperaturen ab –1 Grad bis hin zu +7 Grad Celsius angegeben. Für Konsumenten komplett unverständlich. Wir raten Fischliebhabern jedenfalls, Räucherfisch möglichst rasch nach dem Kauf zu essen. Umso mehr, als viele Haushaltskühlschränke eher auf höhere Temperaturen (über +4 Grad) eingestellt sind.


Lesen Sie außerdem zu diesem Thema: Lachsproduktion 2/2013, Zuchtfisch 1/2012, Gen-Lachs 8/2011, Test: Räucherlachs 2/2010 sowie unsere Thunfisch-Tests: Test: Thunfisch 11/2010 und Ethik-Report: Thunfisch 11/2010  

In der Tabelle finden Sie:

Marke, Type, Produkte, Dienstleistungen
Laschinger Räucherlachs trockengesalzen, C. Warhanek Räucherlachs Deluxe, Elfin Räucherlachs für Genießer, Natur aktiv Bio-Lachs, Billa Norwegischer Räucherlachs, BioMare Geräucherter Biolachs, Spar Premium Sockeye Wildlachs geräuchert, Friedrichs Kodiak Wildlachs, Laschinger Norwegischer Räucherlachs, Vici Echter Räucherlachs geschnitten, Kulmer Lachs kaltgeräuchert, Norsson Atlantischer Räucherlachs geschnitten, Stührk Räucher-Lachs, Labeyrie Alaska Wildlachs, Ikea Lax Kallrökt, Youkon Kalt geräuchert Youkon red Salmon, Merkur Räucherlachs offen, Almare Skandinavischer Räucherlachs, Bella Mare Gravad Lachs geschnitten, Abrahams Platinum Sockeye Wildlachs, Agustson Forellen Filets ohne Haut, Almare Regenbogen Forellen Filets, Eisvogel Forellen Filet geräuchert ohne Haut, Friedrichs Bio-Forellen Filets, Fuchs Geräuchertes Forellenfilet, Billa Forellenfilet geräuchert, Deluxe Geräucherte Lachsforellenfilets, Ja! Natürlich Filets vom Bachsaibling geräuchert, Quester Saibling kalt geräuchert, Alpenlachs Seesaibling

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.

Falls Sie Abonnent sind, melden Sie sich bitte an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

52 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

25 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
5 Stimmen
KONSUMENT-Probe-Abo