Rucola

Gesundheitlicher Aspekt

Seite 1 von 1

Konsument 6/2005 veröffentlicht: 25.05.2005

Inhalt

Ich esse gerne Rucola-Salat. Wie gesund ist er?

Hoher Nitratgehalt

Rucola gehört ähnlich wie Spinat oder Blattsalate zu jenen Gemüsesorten, in denen regelmäßig hohe Nitratgehalte nachgewiesen werden. Wenn öfter größere Mengen verzehrt werden, kann die akzeptable tägliche Aufnahmemenge von 3,7 Milligramm je Kilogramm Körpergewicht überschritten werden. Nitrate sind Stickstoffverbindungen, die in natürlicher Form im Boden vorkommen, aber auch als Dünger auf den Feldern ausgebracht werden. Nitrat selbst ist wenig giftig.

Möglichst wenig Nitrat aufnehmen

Aus Nitrat kann aber im Körper Nitrit gebildet werden, aus dem wiederum N-Nitrosoverbindungen, so genannte Nitrosamine, entstehen können. Viele von ihnen haben sich im Tierversuch als Krebs erregend erwiesen. Deshalb sollte so wenig Nitrat wie möglich aufgenommen werden. Nitrat ist weiters in Fleischwaren, Käse und Fischprodukten enthalten.

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo