Salat

Verbrauchsdatum

Seite 1 von 1

KONSUMENT 7/2013 veröffentlicht: 27.06.2013

Inhalt

"Kürzlich habe ich im Supermarkt verpackten Salat gesehen, auf dem kein Verbrauchsdatum angegeben war. Wie geht das?" - In unserer Rubrik "Tipps nonstop" stellen Leser Fragen und unsere Experten geben Antwort - hier Katrin Mittl MSc.

VKI-Testerin Katrin Mittl, MSc (Bild: E. Würth)
Katrin Mittl MSc

Salat braucht kein Datum

Bei einigen verpackten Lebensmitteln muss tatsächlich kein Mindesthaltbarkeits- oder Verbrauchsdatum angegeben werden. Dazu zählen etwa Essig oder Salz. Auch Salat, der lediglich verpackt wurde, braucht kein Datum. Das Gleiche gilt für Frischobst, Kartoffeln und Frischgemüse, wenn nicht geschält oder geschnitten.

Gewaschener und geschnittener Salat

Anders sieht die Situation bei gewaschenem und geschnittenem Salat aus. Ein solches Produkt muss zumindest mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum versehen sein. Viele Hersteller drucken aber lieber gleich das Verbrauchsdatum auf die Packung, um auf Nummer sicher zu gehen. Und auch Keime von Samen sowie Sprossen von Hülsenfrüchten brauchen ein „Ablaufdatum“.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
5 Stimmen
Bild: VKI