Salatkonserven

Ausreichend Vitamine und Nährstoffe

Seite 1 von 1

Konsument 1/2002 veröffentlicht: 01.01.2002

Inhalt

Mir ist es beim Mittagessen zu mühsam, frischen Salat zuzubereiten. Stattdessen nehme ich saure Salate aus der Konserve wie Rote-Rüben- oder Fisolensalat. Aber bekomme ich damit ausreichend Vitamine und Nährstoffe?

Wir alle sollten täglich fünf Portionen Obst und Gemüse zu uns nehmen. Ein Apfel ist eine Portion, eine mittlerer Salatteller entspricht etwa zwei Portionen. Sauer eingelegtes Gemüse in Konserven ist im Grunde in Ordnung. Aber natürlich gehen durch die Zubereitung wichtige Substanzen verloren. Wenn Hitze ins Spiel kommt (und das ist oft der Fall), dann wird nicht mehr viel Vitamin C enthalten sein. Der Gehalt an Mineral- und Ballaststoffen bleibt jedoch erhalten. Als grobe Faustregel kann man sagen: Eine der fünf Tageseinheiten von Obst und Gemüse kann durchaus aus der Konserve stammen, wobei auch reiner Orangensaft aus dem Packerl als „Konserve“ zu verstehen ist.

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo