SPAR Marillen-Fruchtknödel

Püree im Teigmantel

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 3/2003 veröffentlicht: 24.02.2003

Inhalt

Statt Marillen eine püreeartige Masse von „gleichbleibender Qualität“: bei SPAR.

Der Trend im Lebensmittelhandel geht zu den Eigenmarken, daran haben wir uns schon gewöhnt. Die großen Handelskonzerne wollen ihre Kunden bei der Stange halten, daher werden durchaus beliebte Markenartikel aus den Regalen entfernt und durch Produkte mit dem eigenen Firmenlogo ersetzt. Dass das nicht immer zur Freude der Konsumenten geschieht, belegen zahlreiche Beschwerden über die SPAR Marillen-Fruchtknödel.

Im Glauben, Marillenknödel zu erwerben, haben viele Kunden zu dieser Packung (mit ansprechendem Foto) gegriffen. Zu Hause mussten sie jedoch feststellen, dass die Knödel nur eine „marmeladeähnliche Fülle“ mit kleinen Fruchtstückchen enthielten. Der Fruchtanteil beträgt lediglich 45 Prozent. Weitere Bestandteile sind Wasser, Zucker und Zuckerarten, modifizierte Stärke und Guarkernmehl (Stabilisatoren, Verdickungsmittel), Aromen, Karottensaftkonzentrat und Zitronensäure.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
Bild: KONSUMENT.at auf Facebook - Jetzt Fan werden!