Verpackte Salate

Selten frisch

Seite 1 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 5/2002 veröffentlicht: 24.04.2002

Inhalt

  • Mehr als jeder Zweite fiel durch
  • Ausreichende und durchgängige Kühlung nötig

Fehlen Zeit und Muße zum Kochen, bleibt manchmal der etwas arbeitsaufwendigere Salat auf der Strecke. Praktisch, dass der Handel auch essfertige Salate und Salatmischungen anbietet. Geputzt, geschnitten, gewaschen und trockengeschleudert landen die Blattsalate, Sprossen und verschiedene Mischungen in Plastiksäckchen oder -schüsseln. Zu Hause ausgepackt, Dressing dazu, und fertig ist die Beilage, Vorspeise oder Zwischenmahlzeit für die eilige Küche. Das macht kaum Arbeit und – ein weiterer Vorteil – man hat auch keine angefangenen Salathäuptel, die, besonders wenn man gemischte Salate selbst zubereitet, viel Platz im Kühlschrank beanspruchen.

23 abgepackte Salate im Test

Grund genug für uns, einmal nachzuprüfen, ob die Qualität der Angebote mit dem praktischen Nutzen Schritt halten kann. Zu diesem Zweck erstanden wir in verschiedenen Geschäften insgesamt 23 abgepackte Salate; sowohl essfertige als auch solche, die noch gewaschen werden müssen. Transport und Lagerung erfolgten nach den Vorschriften des österreichischen Lebensmittelcodex, demzufolge diese Produkte bei einer Transport- und Lagertemperatur von 4 °C eine Haltbarkeit von fünf Tagen haben. Untersucht wurde am letzten Tag der am Produkt angegebenen Haltbarkeitsfrist; fehlte diese, gingen die Tester davon aus, dass der Salat noch fünf Tage haltbar sein müsste.

Bild: VKI