Warenkunde Spinat

Altes Eisen

Seite 1 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 4/1999 veröffentlicht: 01.04.1999

Inhalt

Ganz frisch ist er am besten, aber auch Tiefkühlspinat ist empfehlenswert.



„Spinat ist reich an Eisen“ – Falsch!
Die Legende beruht auf einem Rechenfehler.

Die halbe Apotheke soll der Spinat ersetzen, so gesund sei er, sagt der Volksmund, besonders für die Blutbildung. Leider nimmt der Volksmund den Mund bisweilen gar zu voll und rechnet nicht nach. Denn die Geschichte mit dem enorm hohen Eisengehalt fußt auf einem Rechenfehler, das Komma ist um eine Stelle verrutscht, und alle haben abgeschrieben (siehe Kasten). Dieser Irrtum mit dem höheren Eisenanteil hält sich schon seit dem Beginn dieses Jahrhunderts hartnäckig und wird heute noch von Ärzten verbreitet. Schließlich glaubten auch die Amerikaner lange Zeit den falschen Zahlen und legten riesige Plantagen an, um bei Fleischmangel ihre Soldaten mit dem Eisen aus Spinat zu versorgen. Die Logik war klar: Im Krieg würde es weniger Fleisch geben, und da mußte eben Ersatz her. Die Zeichentrickfigur Popey the sailor tat ein übriges, um dem Spinat Wunderkräfte anzudichten.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo