Wildfleisch-Skandal

Rückholaktion

Seite 1 von 1

Konsument 3/2006 veröffentlicht: 21.02.2006, aktualisiert: 02.03.2006

Inhalt

Europas größter Wildfleischhändler betroffen.

Gesundheitsministerium ordnet Rückholaktion an

Verdorbenes Wildfleisch der Firma Berger aus Passau hat im Nachbarland großes Aufsehen erregt. Europas größter Wildfleischhändler mit einem Jahresumsatz von 30 Millionen Euro belieferte neben dem deutschen Markt auch Österreich, Italien und Frankreich. Das österreichische Gesundheitsministerium ordnete Ende Jänner für 12 (zumeist tiefgekühlte) Produkte eine Rückholaktion an, darunter Hasenkeulen, Fasanenbrustfilets und Hirschrücken.

Inhalt
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo