Zwiebeln

Kein Grund zum Weinen

Seite 1 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 3/2006 veröffentlicht: 21.02.2006

Inhalt

Warenkunde: Zwiebeln sind ein Ganzjahreshit. Und mit den nun massenhaft angebotenen Frühlingszwiebeln beginnt die Gemüsesaison so richtig.

Frühlingszwiebel auf dem Markt

Da sind sie wieder: die knackigen, weiß-grünen Stängel der Frühlingszwiebeln. Als Bund angeboten legen Feinschmecker sie in ihre Einkaufskörbe und freuen sich auf ihr zartes, frisches Aroma. So jung ist das längliche Gemüse, dass es keine Zeit hatte, eine „Schale“ zu bilden. Noch sind die äußersten Häute nicht abgestorben und zur braunen, papierähnlichen Hülle umgewandelt.

Lauchgewächs

Wie ihre Verwandten, die Lagerzwiebeln, stammen auch die Frühlingszwiebeln aus der botanischen Familie der Lauchgewächse (Alliaceae). In ihren fleischigen unterirdischen Blättern sammeln sie Nährstoffe, damit ihre röhrenförmigen oberirdischen Blätter im nächsten Frühjahr schneller aus dem Boden sprießen können.

Ursprung in Afghanistan

In Afghanistan, ihrem Ursprungsland, kultiviert man die Zwiebel schon seit mehr als 5000 Jahren als Gewürz-, Gemüse- und Heilpflanze. In Mitteleuropa beschäftigen sich die Holländer seit dem 15. Jahrhundert mit der Züchtung verschiedener Sorten.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
KONSUMENT-Probe-Abo