Fair reisen

Wasserverschwendung

Seite 1 von 1

Konsument 10/2003 veröffentlicht: 19.09.2003

Inhalt

Leserbrief zu Konsument 6/2003.

Ich hoffe, dass viele Leser des informativen Artikels „Ballermann, nein danke!“ dazu angeregt werden, ihre Urlaubsplanung und Freizeitgestaltung zu überdenken. Nach Berechnungen einer internationalen Wasserschutzorganisation werden für einen Touristen in Spanien täglich 880 Liter Wasser benötigt, ein Einheimischer hingegen verbraucht nur 250 Liter. In einer trockenen Landschaft ist für einen Golfplatz mit 18 Bahnen unter Umständen genauso viel Wasser erforderlich wie zur Versorgung einer Stadt mit 10.000 Einwohnern. Mit dem Wasser, dieser wertvollen Gabe unseres Schöpfers, sollte jeder von uns sorgsam umgehen. 1,2 Milliarden Menschen steht kein sauberes Trinkwasser zur Verfügung, daher ist es ein Gebot der Stunde, Wasser weder zu verschwenden noch zu verschmutzen.

Ing. Harald Schober
Weiz

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo