Fair reisen

Ballermann, nein danke!

Seite 1 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 6/2003 veröffentlicht: 20.05.2003

Inhalt

Massentourismus Marke Ballermann ist out – der Trend geht Richtung „mehr Respekt“.

Vorsichtig setzt Nina einen Fuß ins Heck des Kanus. Ihr philippinischer Reiseleiter Benigno, der sein Auskommen kürzlich noch als Fischer verdiente, ruft ihr aufmunternde Worte zu.

Ein aufregender Tag

Vor der 34jährigen liegt ein aufregender Tag: Sie wird vom Boot aus die seltenen Wasservögel der Insel Orlango beobachten. Am Nachmittag steht Schnorcheln am Programm.

Nina wird alles in der Gewissheit genießen, dass ihr Urlaub weder die Umwelt noch die Bevölkerung der Insel belastet. Denn sie hat ihren Urlaub statt bei einem internationalen Hotelmulti bei der ortsansässigen Organisation „Suba Orlango Ecotourism Cooperative“ gebucht. Durch diese Initiative können die Insulaner selbst über Art und Ausmaß des Tourismus entscheiden und auch die Gewinne in die eigenen Taschen fließen lassen.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
KONSUMENT-Probe-Abo