Hundeversicherung

Petplan ist sinnvoll

Seite 1 von 1

Konsument 6/2004 veröffentlicht: 18.05.2004

Inhalt

Leserbrief zu Konsument 4/2004.

Bei mir war es sinnvoll

Jeder, der einmal einen Hund hatte, weiß, dass Tierarztbesuche außerhalb der Routineuntersuchungen und Impfungen an der Tagesordnung sind. Ich habe für meine Hunde seit gut 10 Jahren immer wieder einen Petplan-Vertrag, sogar für unsere beiden Katzen. Die jährlichen Kosten dafür sind in der Relation zu einer einzigen größeren Untersuchung und Rehabilitation lächerlich.

Hohe Rechnungen

Tierarztrechnungen belaufen sich schnell auf 500 Euro und mehr, wenn man die besten Tierärzte aufsucht. Bei einem meiner Hunde hätten sich die Tierarztkosten aufgrund einer Autoimmunerkrankung auf zirka 6000 Euro belaufen. Zusätzlich beinhaltet die Petplan im Fall des Ablebens des Tieres bis zu einem gewissen Alter ein Art Sterbegeld, um es den Menschen leichter zu machen, sich wieder ein neues Tier anzuschaffen.

Mario Krainz
Internet

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: KONSUMENT.at auf Facebook - Jetzt Fan werden!