Kreuzfahrten: Preispolitik geändert

In Österreich teurer als in Deutschland

Seite 1 von 1

veröffentlicht: 03.04.2013

Inhalt

Beschwerden über die diskriminierende Preispolitik des italienischen Kreuzfahrunternehmens Costa Crociere Spa führten zu einer Intervention des Netzwerkes der Europäischen Verbraucherzentren.

Der Grund der Beschwerden: Im Unterschied zu Deutschland wurden in Österreich Kreuzfahrten – der vergleichbaren Kategorie – zu deutlich höheren Preisen angeboten. Konsumenten aus Österreich, die günstiger über die deutsche Webseite des Unternehmens oder bei deutschen Reisebüros buchen wollten, wurde die Buchung mit der Begründung verweigert, dass dies nur mit einem Wohnsitz in Deutschland möglich sei.

Wohnsitz innerhalb der EU entscheidend

Nach einer Intervention des Netzwerkes der Europäischen Verbraucherzentren lenkte Costa Kreuzfahrten ein und änderte seine Verkaufspolitik. Personen mit einem Wohnsitz innerhalb der Europäischen Union ist es nunmehr möglich, Costa-Kreuzfahrten auch in anderen EU-Ländern als deren Heimatländern zu buchen.

Deutsches Reisebüro, Direktbuchung

Österreichische Konsumenten können somit auch im Falle eines günstigeren Angebots in Deutschland dieses über ein deutsches Reisebüro oder direkt bei Costa-Deutschland buchen.

EU-Richtlinie untersagt ungerechtfertigte Diskriminierung

Ungerechtfertigte Diskriminierungen aufgrund des Wohnsitzes oder der Staatsangehörigkeit sind seit der Umsetzung der EU-Dienstleistungsrichtlinie in der Europäischen Union verboten. In Österreich ist diese Richtline im November 2011 durch das Dienstleistungsgesetz in nationales Recht umgesetzt worden. Der Grundsatz der Nichtdiskriminierung der Empfänger von Dienstleistungen ist darin als "Gleichbehandlungsgebot" verankert.

Gravierende Preisunterschiede – zwei Beispielfälle

Eine Familie aus Tirol plante eine Mittelmeerkreuzfahrt mit Abfahrt 11.05.2012 ab Venedig. Der Preis bei Buchung über die österreichische Webseite lag bei 2.499 Euro pro Person, bei Buchung über die deutsche Webseite bei nur 849 Euro pro Person. Dies ergibt einen gravierenden Preisunterschied von 1.650 Euro pro Person.

Ein Ehepaar aus der Steiermark hatte die Absicht, eine Mauritius-Singapur-Kreuzfahrt mit Abfahrt 31.10.2012 zu buchen. Der Preis bei Buchung über die österreichische Webseite lag bei 1.675 Euro pro Person, bei Buchung über die deutsche Webseite bei 933 Euro pro Person – ein nicht unerheblicher Preisunterschied von 742 Euro pro Person.

Weitere Informationen und mehr zum Thema Diskriminierungsfälle in der EU lesen Sie auf www.europakonsument.at


Lesen Sie zum Thema "Preisunterschiede zwischen Österreich und Deutschland" auch folgende Artikel: Preisvergleich: Drogeriemärkte Deutschland/Österreich und Kunde König: Billiges Deutschland, teures Österreich.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
3 Stimmen
Bild: VKI