Marktübersicht Schigebiete

Geheimtipps für Sparmeister

Seite 1 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 12/2005 veröffentlicht: 02.11.2005

Inhalt

  • 50 Schigebiete im Vergleich
  • Preiswerte kleine Gebiete in allen Bundesländern
  • Wo es Ermäßigungen für Familien oder Senioren gibt

Schiurlaub je nach Familienbudget

Wohin im Schiurlaub? Einfach in eine ruhige Gegend oder doch in ein Gebiet mit mehr Action? Zu wohl bekannten Pisten, oder Neues kennen lernen? Familienintern allseits zufrieden stellende Kompromisse finden – leichter gesagt, als getan. Und das Wissen um mitunter deftige Preise von Schipässen, Quartier und Verpflegung macht die Entscheidungsfindung auch nicht leichter – der Urlaub soll das Familienbudget ja schließlich nicht sprengen.

Liftkartenpreise erhoben

Welche Beträge heuer allein für Liftkarten zu veranschlagen sind, haben wir in 50  kleineren und größeren Schigebieten erhoben. Bei den Preisangaben für 6-Tage-Karten sind eventuelle Gästekarten-Ermäßigungen bereits berücksichtigt.

Familienermäßigungen

Wer in erster Linie preiswert über die Pisten flitzen will, ist mit einem kleinen, eigenständigen Schigebiet meistens am besten dran. Von den Gebieten mit rund zwanzig bis dreißig Pistenkilometern haben die Forsteralm (Niederösterreich), Gaberl und Hohentauern (Steiermark) sowie der Zahme Kaiser (Tirol) die besten Preise: Erwachsene können hier um 80 bis knapp 100 Euro sechs Tage lang die Lifte benutzen. Zusätzlich gibt es am Gaberl, dem Zahmen Kaiser und in Hohentauern Familienermäßigungen: am Zahmen Kaiser in Form eines Package-Preises, am Gaberl in Form gestaffelter Tarife für Kinder. Und in Hohentauern gilt ab vier bezahlten Karten freie Fahrt für alle weiteren Kinder.

Mit dem Meldezettel zum Lift

Doch Achtung: Um Familienermäßigungen zu erhalten, müssen Sie die Liftkarten für die ganze Familie auf einmal kaufen und Ihre Zusammengehörigkeit amtlich nachweisen können. Das ist in allen Schigebieten gleich. Also: Ausweise und Meldezettel beziehungsweise Familienpass nicht vergessen!

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
Bild: VKI