Pauschalreisen: Anzahlung

20 Prozent bei Buchung

Seite 1 von 1

Konsument 4/2008 veröffentlicht: 25.03.2008

Inhalt

Unsere Reise haben wir schon ein halbes Jahr im Voraus gebucht. Nun wurde uns der Zahlschein für die Anzahlung zugeschickt, der Betrag entspricht 25 Prozent des Reisepreises. Mir kommt das sehr hoch vor. Ist es so üblich?

Datum beachten

Laut Reisebüro-Sicherungsverordnung darf ein Reiseveranstalter bei Pauschalreisen erst frühestens zwei Wochen vor der Abreise mehr als 20 Prozent Anzahlung verlangen, und auch nur dann, wenn er die Reiseunterlagen aushändigt. Nur diese Beträge sind nämlich für den Fall einer Zahlungsunfähigkeit des Reiseveranstalters abgesichert. Bei der Buchung sollte man daher darauf achten, nie mehr als 20 Prozent des Reisepreises als Anzahlung zu leisten.

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI