Reebok-Werbearmbänder

Rückruf

Seite 1 von 1

Konsument 5/2006 veröffentlicht: 24.04.2006

Inhalt

Gefährliche Produkte: Wir informieren über Sicherheits- und Qualitätsmängel, Rückrufaktionen, geben Warnhinweise und Tipps für mehr Sicherheit.

Kind an Bleivergiftung gestorben

Nach dem Tod eines Kindes ruft der US-Sportartikelhersteller Reebok 300.000 Werbearmbänder zurück. Das Kind soll an einer Bleivergiftung gestorben sein, nachdem es ein Armband verschluckt hatte. Die Metall-Armbänder mit einem herzförmigen Anhänger mit Reebok-Schriftzug waren an Käufer von Kinderschuhen verschenkt worden.

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI