Reisegewinn vorgegaukelt

Unseriöse Kundenfangmethode

Seite 1 von 1

Konsument 1/2002 veröffentlicht: 01.01.2002

Inhalt

Ich habe einen Brief bekommen, dass ich eine Reise gewonnen habe. Ich habe aber an keinem Preisausschreiben teilgenommen. Ist da ein Haken dabei?

Reisegewinne sind eine beliebte – aus unserer Sicht jedoch unseriöse – Methode, neue Kunden zu gewinnen. Grundsätzlich muss man sich vor Augen halten, dass private Firmen nicht an zahlreiche unbekannte Menschen Geschenke verteilen, sondern ihre Waren anbieten und verkaufen wollen. Aufgrund der Häufigkeit der Anfragen an uns ist davon auszugehen, dass sehr viele Menschen mit solchen Reisegewinnen beglückt wurden. Die auf den ersten Blick erfreuliche Nachricht entpuppt sich bei näherer Betrachtung aber keineswegs als günstiges Angebot. Es ist ein Saisonaufschlag oder Einzelbettzuschlag und/oder für eine Begleitperson der volle Reisepreis zu leisten. In anderen Fällen werden Kosten für das „check in“ des Hotelzimmers oder Sonstiges in Rechung gestellt. Oder aber die Lage des Hotels ist so, dass teure Ausflüge mitgemacht werden müssen, um nicht nur im Hotel zu sitzen. Diese Nebenkosten entsprechen oft dem Preis für eine Reise bei einem seriösen Veranstalter.

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Lebensmittel-Check