Schigebiete in Österreich (Marktübersicht)

Spartipps für Familien

Seite 1 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 12/2007 veröffentlicht: 07.11.2007

Inhalt

  • 50 günstige Schigebiete im Vergleich
  • 6-Tage-Schipässe in preiswerte Familienpakete gepackt
  • Erhebliche Preissteigerungen in etlichen Gebieten

Lust auf Winterurlaub?

21 Pistenkilometer, vorwiegend im mittleren Schwierigkeitsgrad, in 950 bis 2300 Meter Seehöhe gelegen, Liftstation nur wenige Hundert Meter vom Ortszentrum entfernt …

Oder: 70 Pistenkilometer in 835 bis 1900 Meter Seehöhe, großteils mittelschwere Abfahrten, Areal für Snowboarder, Renn- und Zeitstrecke, Carving- und Flutlichtpiste, dazu noch Rodelbahn, Loipe und ein Hallenbad im Ort …

Lust auf den Winterurlaub bekommen? Für unsere alljährliche Marktübersicht haben wir erneut Angebote und Liftpreise in 81 Schigebieten erhoben. Und diesmal jene 50 herausgefiltert, die 6-Tage-Schipässe zu preiswerten Familienpaketen schnüren. Die Berechnungen erfolgten beispielhaft für eine vierköpfige Familie, bestehend aus zwei Erwachsenen, einem 16-jährigen Jugendlichen und einem 9-jährigen Kind. Eventuelle Familienermäßigungen sind in der Kalkulation bereits berücksichtigt.

Alle Preisklassen

Die beiden eingangs umrissenen Schigebiete sind übrigens das günstigste und das teuerste unserer aktuellen „Top 50“: Am wenigsten kostet das Liftfahren am Glungezer im Schigroßraum Innsbruck. Das Familienpaket mit 6-Tage-Karten ist bereits um 285 Euro zu haben. Wer einfach nur preisgünstig Schi fahren will und auf Pisten-Extras wie Flutlicht oder Rennstrecke keinen besonderen Wert legt, ist hier gut bedient. In der Wildschönau, ebenfalls in Tirol gelegen, sind für das Familienpaket 497,20 Euro zu bezahlen. Dafür gibt es dort aber auch ein reichhaltiges Zusatzangebot für Sportliche, Langläufer und Rodler und erheblich mehr Pistenkilometer als am Glungezer. Doch das sollte Sie nicht zu voreiligen Rückschlüssen verleiten. Denn die Rechnung „mehr Pistenkilometer = höherer Preis“ geht zwar in diesem Fall auf, doch in unserer Erhebung finden sich auch genügend Gegenbeispiele.

Wildschönau:  Andere Medien haben das Schigebiet Wildschönau in Tirol verkürzt als teuerstes Schigebiet in unserer Erhebung dargestellt. Richtig ist: Die Wildschönau ist die teuerste unter den 50 preiswerten Schiregionen (Familien-Paketpreis). Gemessen an den insgesamt 81 erhobenen Schigebieten (inklusive der höherpreisigen) liegt die Wildschönau auf Platz 50.

Bewertung

Wertung: 1 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo