Skibrille als UV-Schutz

Sonnenbrille reicht nicht aus

Seite 1 von 1

Konsument 1/2002 veröffentlicht: 01.01.2002

Inhalt

Unsere Tochter fährt bald auf ihren ersten Skikurs. Die Schule schreibt eine Skibrille vor. Reicht nicht auch eine normale Sonnenbrille?

Nein. Kinderaugen brauchen Schutz vor der gefährlichen UV-Strahlung. Auch bei trübem Wetter dringt UV-Licht durch die Wolkendecke. Im Schnee wird das Sonnenlicht reflektiert, es gelangt dadurch mehr Licht ins Auge. Eine normale Sonnenbrille schützt nicht vor seitlicher Einstrahlung. Größere Kinder und Erwachsene brauchen auch eine Schlechtwetter-Skibrille mit gelbem Sichtfeld. Ein Spartipp: Eine Sportbrille erfüllt denselben Zweck, und sie kann auch beim Radfahren oder anderen Aktivitäten im Freien verwendet werden. Glas sollte wegen der Verletzungsgefahr vermieden werden. Eine gute Alternative ist Polykarbonat. Auch Rahmen aus Chrom-Nickel-Legierungen können brechen und zu Verletzungen führen. In jedem Fall ist guter UV-Schutz wichtig. Den sollten Sie sich beim Kauf auf der Rechnung bestätigen lassen.

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: KONSUMENT.at auf Facebook - Jetzt Fan werden!