Skiurlaub

Ohne Schnee

Seite 1 von 1

Konsument 2/2001 veröffentlicht: 01.02.2001

Inhalt

Für die Energieferien habe ich einen Skiurlaub in Österreich gebucht. Was ist, wenn dann dort kein Schnee liegt? Muss ich dann Stornogebühr zahlen?

Im Prinzip ja. Das Wetter lässt sich bekanntlich nicht beeinflussen, daher kann niemand dafür zur Haftung herangezogen werden. Außer, es wurde Ihnen schriftlich garantiert, dass das Gebiet schneesicher ist. Auch die Reisestornoversicherung greift hier nicht, sondern nur in genau aufgelisteten Fällen wie plötzliche schwere Erkrankung. Wenn Sie Ihren Urlaub über ein Reisebüro gebucht haben, können Sie aber auf dem Kulanzweg versuchen, die Reise auf ein anderes Skigebiet mit besserer Schneelage umzubuchen. In einigen österreichischen Skiorten wird keine Stornogebühr verlangt. So will man Stammkunden bei der Stange halten.
Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: KONSUMENT.at auf Facebook - Jetzt Fan werden!