Speedfit Wien Altmannsdorf

Vertragsverlängerung nicht angekündigt

Seite 1 von 1

KONSUMENT 7/2014 veröffentlicht: 26.06.2014

Inhalt

Das Fitnesscenter Speedfit Wien Altmannsdorf verkürzte die Kündigungsfrist doch noch. - In der Rubrik "Ein Fall für KONSUMENT" berichten wir über Fälle aus unserer Beratung.

Der Fall wurde für den Konsumenten positiv erledigt

Anfang 2011 hatte Herr Langer beim Fitnesscenter Speedfit Wien Altmannsdorf einen Einjahresvertrag abgeschlossen, der eine Vereinbarung für eine automatische Verlängerung um ein weiteres Jahr beinhaltete. Das war Herrn Langer recht und so störte es ihn auch nicht, dass Speedfit es von Beginn an unkorrekterweise unterließ, jede bevorstehende Vertragsverlängerung schriftlich anzukündigen. Als er den Vertrag Anfang 2014 kündigte, bestätigte Speedfit das Ende der Mitgliedschaft zunächst erst per 28.2.2015. Nach unserem Hinweis, dass Herr Langer – anders als im Gesetz vorgesehen – nicht auf die Vertragsverlängerung bei Stillschweigen aufmerksam gemacht worden war, wurde die Kündigung mit 28.2.2014 akzeptiert.


Die Namen betroffener Konsumenten wurden von der Redaktion geändert. - Sollten Sie ähnliche Konsumenten-Probleme erleben, dann wenden Sie sich am besten an unser VKI-Beratungszentrum.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
3 Stimmen
KONSUMENT-Probe-Abo