Spielkonsolen

Nintendo-Fan

Seite 1 von 1

Konsument 1/2003 veröffentlicht: 12.12.2002

Inhalt

Leserbrief zu Konsument 11/2002.

Ich bin ein 30-jähriger Videospieler, der sich nicht von der guten Werbung von Sony blenden ließ, sondern sich selbst ein Urteil bildete. Alle Welt schrie, Nintendo sei nur für Kinder (so schreibt auch Ihr Magazin), außerdem gäbe es viel weniger Spiele. Aber der Gamecube und auch der N 64 sind und waren der Playstation(2) grafisch überlegen, außerdem zählt nicht die Quantität, sondern die Qualität der Software. Inzwischen gibt es für den Gamecube (der übrigens auch viel später als die PS2 erschien) schon über 100 Titel, die im direkten Vergleich mit den identischen Sony-Spielen (schreiben Redakteure, die für die PS und für den GC ein Magazin herausbringen!!!) fast immer besser abschneiden. Ihr Argument mit den Speicherkarten und dem schlechteren Ton muss ich auch zurückweisen, denn es gibt um 10 Euro eine Speicherkarte mit 1056 Blöcken, da kann man um wenig Geld lange speichern, ein RGB-Kabel mit Audio-Kabel für die Stereoanlage gibt es ebenfalls für 10 Euro. Über das alte Vorurteil, dass der Nintendo eine Kinderkonsole ist, kann ich auch nur lachen. Oder sind Resident Evil, Eternal darkness… Kinderspiele???? Allen Zweiflern sei der direkte Vergleich angeraten, danach sind sicher alle von Nintendo überzeugt...

Name der Redaktion bekannt

Inhalt

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
5 Stimmen
KONSUMENT-Lebensmittel-Check