Teurer Familienurlaub bei Gulet

Viermal Erwachsenenpreis

Seite 1 von 1

Konsument 5/2004 veröffentlicht: 22.04.2004

Inhalt

Gulet legt noch ein Schäuflein drauf.

Nicht vorgesehen

Wir sind eine Familie mit 2 Kindern (8 und 11 Jahre). Schon im Vorjahr ärgerten wir uns über die Vorgangsweise einiger Urlaubsanbieter (in unserem Fall Gulet). Wir mussten ein Doppelzimmer, ein Doppelzimmer zum Preis eines Einzelzimmers und 1 Kinderpauschale buchen, weil die Unterbringung von zwei Kindern mit zwei Erwachsenen in zwei Doppelzimmern nicht vorgesehen war.

Schäuferl nachgelegt

Heuer legte Gulet noch ein Schäuflein drauf. Selbes Hotel: Wir müssten viermal den Erwachsenenpreis bezahlen. Auf unsere Nachfrage bei Gulet meinte man, man hätte schon einige Beschwerden – möglicherweise werde man nächstes Jahr etwas daran ändern.

Familien diskriminiert

Man macht sich allerorts Sorgen um die Sicherung der Pensionen der Zukunft, den Geburtenrückgang; aber als Familie mit zwei Kindern wird man sogar beim Urlaub diskriminiert. Was macht eine Familie mit drei oder mehr Kindern?

Herbert Rumpler
Internet

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: KONSUMENT.at auf Facebook - Jetzt Fan werden!