Urlaubshorror

Baustelle statt Nobelclub

Seite 1 von 4

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 3/1999 veröffentlicht: 01.03.1999

Inhalt

Im „All Inclusive Club“ waren auch Lärm, Kanalgeruch und grünes Wasser im Pool inbegriffen. Gulet wollte die Urlauber zunächst mit einem Butterbrot abspeisen.

Laut Katalog hätte es ein Traumurlaub werden können. Der Magic Life Club Bodrum sollte im April 1998 neu eröffnet werden.

Eine „im osmanischen Stil mit viel Naturstein“ erbaute Anlage sollte eine „neue Dimension“ ins Magic-Life-Club-Konzept bringen. Neben unzähligen Spezialiätenrestaurants, einer Pool-Landschaft, verschiedensten Freizeitmöglichkeiten lud ein „Sand/Feinkiesstrand“ zu einem erholsamen Urlaub ein. Der Club wurde rege gebucht. Doch da tauchte ein Problem auf: Die Anlage – in einer bislang nicht erschlossenen Bucht aus dem Boden gestampft – wurde nicht rechtzeitig fertig. Deutsche TV-Berichte alarmierten Urlauber, die bereits gebucht hatten. Beunruhigt wollten sie von Gulet wissen, ob ungestörte Badefreuden gesichert seien. Der Veranstalter bestätigte sogar schriftlich: Der Club sei „am 3. 6. 1998 eröffnet“ und der „Clubbetrieb sei uneingeschränkt aufgenommen“ worden. Lediglich im künstlich angelegten Kanal stünden noch keine Kanaltretboote zur Verfügung. Man wünschte den Gästen einen schönen Aufenthalt.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
KONSUMENT-Lebensmittel-Check