Wanderstöcke

Krückengriffe besser

Seite 1 von 1

Konsument 5/2004 veröffentlicht: 21.04.2004, aktualisiert: 28.04.2004

Inhalt

Leserbrief zu Konsument 3/2004.

Fördert Unsicherheit

Das ständige Verwenden von Stöcken führt zur Unsicherheit beim Gehen ohne Stöcke. Sie bringen im Test nur die üblichen „senkrechten“ Griffe. Seit ein paar Jahren verwende ich Stöcke mit waagrechtem „Krücken“-Griff und kann diesen nur weiterempfehlen: Man stützt und schiebt das Gewicht bergauf von hinten nach. Man hängt nicht in den Schlaufen und schont die Handgelenke.

Keine schmerzhaften Stellen

Schmerzhafte Stellen an der Außenseite der Hände (Schlaufendruck und -reiben) gibt es nicht, weil ich mich auf die ganze Handfläche abstütze – bergab setze ich die Stöcke vor mir ein und springe gleichsam locker von einem Fuß auf den anderen, wobei ich mein Gewicht wirklich auf die Stöcke lege. Zur Sicherheit gegen „Verlieren“ habe ich mir selbst Schlaufen an die Griffe geschraubt.

Mag. Jürschik
Innsbruck

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: KONSUMENT.at auf Facebook - Jetzt Fan werden!