Wellness-Thermen

Nicht vollständig

Seite 1 von 1

Konsument 2/2005 veröffentlicht: 12.01.2005

Inhalt

Leserbrief zu Konsument 1/2005.

Wenig auf ungarische Thermalbäder eingegangen

Bei vielen Thermen stimmen Ihre Ermittlungen mit unseren Beobachtungen überein. Lediglich bei der ungarischen Therme St. Andreas Reha- und Kurklinik in Hévíz gehen unsere Meinungen auseinander. Dieses Haus ist auf die medizinische Betreuung ausgerichtet. Das Hallenbad (600 m2) ist als eine Abwechslung zu dem in unmittelbarer Nähe befindlichen größten Thermalsee Europas zu sehen. Diesen See kann man zum Wellnessbereich zählen, aber nicht den Therapiebereich des Rehazentrums. Sicher kann die Aufzählung der ungarischen Thermalbäder nicht vollständig sein, denn nach einem geflügelten Wort der Ungarn kommt überall dort wo nach Erdöl gebohrt wird, Thermalwasser an die Oberfläche. Aber einige sollten in der Liste aufscheinen: Gellért Budapest, Széchenyi Schwimmbad Budapest, Bük, Mosonmagyaróvár, Sárvár...

Ing. Walter Cech
Internet

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo