Adressenbüro Szabo

Kein Geld, keine Wohnung

Seite 1 von 1

Konsument 11/2005 veröffentlicht: 18.10.2005

Inhalt

So haben Firmen auf Konsumentenbeschwerden und unsere Intervention reagiert.

Kein Geld, keine Wohnung 

Wieder einmal kam ein Geschädigter des Adressenbüros Szabo zu uns. Er wollte eine Hauptmietwohnung, erhielt jedoch einen Vertrag über Adressen von Untermietwohnungen und bezahlte 480 Euro. Das Geld ist weg und Wohnung hat der Mann auch keine. Zahlreichen meist bedürftigen Personen geht es ähnlich.

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: VKI