Aufgespießt

Konsument 12/2000

Seite 1 von 4

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 12/2000 veröffentlicht: 01.12.2000

Inhalt

Schadstoffe in Kinderbettwäsche

Alarmierendes zeigte eine Untersuchung von Kinderbettwäsche: Nur drei von 20 Produkten waren in Ordnung. In den Übrigen wurden Gehalte von Schwermetallen entdeckt (Studie der Sektion VI im Bundeskanzleramt). Ein Fünftel davon war nicht einmal speichelecht. Allerdings wurde nach den strengen Richtlinien des „Öko-Tex Standard 100“ geprüft (Näheres siehe dazu: Produkte - "Textilien"). Zur Beruhigung: Die gefundenen Rückstände lassen sich herauswaschen, deshalb sollte neue Bettwäsche vor dem Gebrauch mehrmals gewaschen werden. Kaufen Sie lieber helle als dunkle Garnituren. Falls Sie die Möglichkeit haben, an gebrauchte Kinderbettwäsche zu gelangen, greifen Sie zu. Denn das ist garantiert unzählige Male gewaschen.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
KONSUMENT-Probe-Abo