Auslandsüberweisungen

Spesen für den Euro

Seite 1 von 1

Konsument 8/2002 veröffentlicht: 22.07.2002

Inhalt

Europa im 18. Jahrhundert

Heute habe ich wieder einmal gemerkt, dass der Begriff Europa auf dem Gebiet Auslandsüberweisungen „ein Schmarrn“ ist. Ich habe 15 Euro nach München zu überweisen. Da hört sich der Spaß auf, wenn man die Spesen anschaut. Auch beim Internet-Banking ist es die gleiche Abzocke wie am Schalter der Bank.
Der einzige gangbare Weg, den Wahnsinns-Bankspesen zu entkommen ist: Man steckt die 15 Euro in ein Briefkuvert und schickt den Betrag mit der Post ins Ausland. Das ist Europa im Jahr 2002!! Das war im 18. Jahrhundert aber auch schon möglich. Ist denn hier überhaupt niemand um einen Fortschritt bemüht?

Hannes Kraus
5020 Salzburg

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo