Auslandsüberweisungen

Geteilte Spesen

Seite 1 von 1

Konsument 4/2003 veröffentlicht: 19.03.2003

Inhalt

Leserbrief zu Konsument 2/2003.

Was die belgische Konsumentenzeitschrift in Bezug auf Österreich getestet hat, kann nicht wahr sein. Ich habe bei Euro-Überweisungen aus Österreich nach Deutschland in den letzten 4 Monaten immer Empfängerspesen erfahren. Es gibt allerdings die Wahl zwischen „OUR“ , also alle Spesen bei mir, „BEN“ alle Spesen beim Empfänger und  „SHA(re)“ mit geteilten Spesen. Diese Feinheiten wurden in Ihrem Bericht nicht einmal erwähnt.

Alexander Micke
Internet

Der Test ließ die Varianten BEN und SHA unberücksichtigt: Die Testpersonen hatten die Anweisung, bezüglich der Spesenübernahme keine Angabe zu machen. Laut Richtlinie müssen dann automatisch alle Spesen dem Auftraggeber zugeschrieben werden. Verlangte die Bank  darüber eine Information, so wurde die Option „alle Spesen zu Lasten des Auftraggebers“ gewählt.

Die Redaktion

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Lebensmittel-Check