Auslandsüberweisungen

Ein Fall für die Brieftaube

Seite 1 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 5/2001 veröffentlicht: 01.05.2001

Inhalt

Auslandsüberweisungen werden jetzt auch bei der Post teuer. Doch es gibt eine – wenig bekannte – Alternative: den Wertbrief.

Die Auslandsüberweisung per Post ist unschlagbar günstig: Zwischen 50 und 70 Schilling sind je nach Empfängerland und Betragshöhe zu bezahlen – oder vielmehr waren zu bezahlen. Denn Mitte dieses Jahres wird die Postanweisung eingestellt. Die Post lagert diese Form der Auslandsüberweisung an den Dienstleister Western Union aus, und dort liegt der niedrigste Spesensatz bei 138 Schilling.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen
KONSUMENT-Lebensmittel-Check