AWD-Sammelklagen

Durch Vergleich beendet

Seite 1 von 1

veröffentlicht: 29.08.2013

Inhalt

Wir haben mit Swiss Life Select (vormals AWD) einen Vergleich geschlossen. Anleger, die sich unserer Sammelklage angeschlossen haben, bekommen rund 30 Prozent ihres Schadens ersetzt.

Am 12.8.2013 haben der VKI und Swiss Life Select die seit Jahren geführten Sammelklagen rund um Immofinanz- und Immoeast-Aktien durch einen Vergleich beendet. Dabei wurde einvernehmlich ein Differenzschaden von 23 Millionen Euro festgestellt. Unter Differenzschaden versteht man den Kaufpreis für die Aktien abzüglich der Verkaufserlöse bzw. des Wertes der Aktien am Depot der Kunden. Swiss Life Select hat 11.144.000 Euro an uns bezahlt. 

Sieben Millionen ausbezahlt

Von dieser Summe werden wir die aufgelaufenen Gericht- und Prozesskosten begleichen und dann dem Prozessfinanzierer FORIS AG seine Erfolgsquote (30 Prozent) überweisen. Den Restbetrag von rund sieben Millionen Euro zahlen wir an die Anleger aus, die sich an den Sammelklagen beteiligt haben. So bekommen diese rund 30 Prozent ihres Differenzschadens ersetzt.

Dieser Vergleich vermeidet einen mühsamen und lang dauernden Gerichtsprozess. Den Anlegern konnte somit rasch geholfen werden.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
10 Stimmen
KONSUMENT-Probe-Abo