Banken: Erste Bank

Kein Geldwechsel

Seite 1 von 3

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 11/2013 veröffentlicht: 24.10.2013

Inhalt

"Hinter den Vorhang" schicken wir Unternehmen, die nicht sehr entgegenkommend waren oder nur wenig Kulanz zeigten. - In diesem Fall geht es um das Wechseln eines 500-Euro-Scheins in einer Filiale der Erste Bank.

Ich wollte einen 500-Euro-Schein in einer Filiale der Erste Bank wechseln. Mir wurde mitgeteilt, dass das auf Grund einer Vorschrift nur möglich wäre, wenn ich ein Erste-Bank-Konto hätte. Auch bitten nutzte nichts und auf meine Frage, ob ich unfreiwillig in eine Aufzeichnung für eine Satire-Sendung wie „Versteckte Kamera“ geraten wäre, versicherte die Mitarbeiterin mir, dass dem nicht so sei und die Erste Bank tatsächlich keine Geldscheine wechselt. Was ich mir zu Banken und Kundenservice denke, schreibe ich besser nicht …

Name der Redaktion bekannt

Mehr Beispiele für negative Erfahrungen von Verbrauchern lesen Sie

Haben auch Sie bereits gute oder schlechte Erfahrungen mit Unternehmen gemacht? Schreiben Sie uns!

  • Abonnenten: Als registrierter User von konsument.at können Sie Ihre Erlebnisse in unseren Foren posten.
  • Keine Abonnenten: Sind Sie nicht registriert, dann schreiben Sie Ihre Erfahrungen bitte an leserbriefe@konsument.at oder bestellen ein KONSUMENT-Abo bzw. eine Online-Tageskarte, um in den Foren posten zu können.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
9 Stimmen
Weiterlesen
KONSUMENT-Probe-Abo