Banken: Gebühren

Sparbuch auflösen

Seite 1 von 1

Konsument 5/2010 veröffentlicht: 15.04.2010

Inhalt

Kann man die Auflösungs-gebühr für Sparbücher umgehen, indem man einen Cent auf dem Sparbuch stehenlässt – es ist ja dann nicht aufgelöst? - In unserer Rubrik "Tipps nonstop" stellen Leser die Fragen und unsere Experten geben Antwort - hier Bernd Lausecker.

Bernd Lausecker (Bild: Ehrensberger)
Bernd Lausecker

Nein. Leider haben die Banken dem einen Riegel vorgeschoben. Sie können der Gebühr ausweichen, indem sie nur so viel abheben, dass noch ein Betrag in Höhe der Schließgebühr auf dem Sparbuch verbleibt. Bei Sparkonten (Sparcards), bei denen regelmäßig Spesen anfallen, ist diese Vorgangsweise gar nicht möglich, weil ja weiterhin Spesen abgebucht werden und das Konto so ins Minus geraten würde.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme

Kommentare

  • vorher vereinbaren?
    von powerplana am 17.05.2010 um 15:59
    habe gehört, dass man das angeblich schon beim Eröffnen vereinbaren kann, dass eben KEINE Schließunghsgebühren anfallen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo