Bankenwechsel

Strafgebühr

Seite 1 von 1

Konsument 6/2005 veröffentlicht: 20.05.2005

Inhalt

Leserbrief zu Konsument 2/2005.

Wertpapiere

Wir haben für die Übertragung von Wertpapieren und die Auflösung des Wertpapierdepots von der Weinviertler Sparkasse AG 87,90 Euro Gebühr vorgeschrieben bekommen. Ich bezeichne das als "Strafgebühr" einer arroganten Lobby. Man wird das Gefühl nicht los, dass die Banken dort ihre Kunden am meisten ausnehmen, wo es vom normalen Tagesgeschäft abweicht.

Franz J.Schindler
Hinterbrühl

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo