Baumängel

Nicht verzagen!

Seite 1 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 6/2002 veröffentlicht: 24.05.2002

Inhalt

Auch bei Baumängeln haben Kunden Rechte, wenn sie mit geleisteter Arbeit nicht zufrieden sind.

Ob das Badezimmer neu gefliest wird, ein WC zum Einbau ansteht oder der Traum vom Eigenheim endlich wahr wird, in allen Fällen haben Sie mit einzelnen Handwerkern oder einer Baufirma als Generalunternehmer zu tun. Und wenn da jemand „pfuscht“, ist das mit viel Ärger, Aufwand und Kosten verbunden.

Großes Glück hat, wer einen seriösen und gewissenhaften Vertreter seiner Zunft beauftragt hat. Der steht dafür gerade, wenn etwas schief geht. Die nötigen Reparaturen werden ohne Wenn und Aber durchgeführt. Aber wehe, wer an die andere Spezies gerät. Da beginnen die Probleme, wobei es einige Spielarten gibt, die bei Kunden Frust erzeugen: Der Unerreichbare ist für verärgerte Kunden grundsätzlich nicht da, so sehr Sie sich auch bemühen. Ebenfalls oft anzutreffen ist die Hinhaltemethode: Die betreffende Firma erkennt die Schlampereien im Prinzip an, lässt sich danach aber kaum mehr blicken und geht auf „Tauchstation“.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
Bild: KONSUMENT.at auf Facebook - Jetzt Fan werden!