Berufsunfähigkeitsversicherung

Lücken schließen

Seite 1 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 8/2003 veröffentlicht: 16.07.2003

Inhalt

  • Löchriger Schutz bei Berufsunfähigkeit
  • Im Einzelpack besser als in Kombination
  • So kommen Sie zu günstigen Prämien

400.000 Menschen berufsunfähig

Zu Jahresbeginn waren an die 400.000 Menschen in Österreich anerkannt berufsunfähig: Krankheit oder Unfall hatten ihre Arbeitsfähigkeit mindestens 6 Monate lang um mehr als 50 Prozent reduziert. Die häufigsten Ursachen waren Erkrankungen von Wirbelsäule oder Gelenken, Herz-Kreislauf- und Nervenleiden.

Zu den gesundheitlichen gesellen sich meistens finanzielle Probleme. Es gibt zwar eine staatliche Berufsunfähigkeitspension oder Invalidenrente, aber die reicht unter Umständen nicht aus.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
2 Stimmen
Weiterlesen
KONSUMENT-Probe-Abo