Betrugsversuch per E-Mail

Herrenloses Konto

Seite 1 von 1

KONSUMENT 11/2011 veröffentlicht: 24.10.2011

Inhalt

Noch immer verschicken Betrüger massenhaft Mails: Der Absender gibt vor, bei einem Finanzhaus zu arbeiten, wo es ein herrenloses Konto in Millionenhöhe gebe. Der Mailempfänger soll sich als begünstigter Erbe ausgeben und einen Teil der Summe erhalten. Wer antwortet, dem werden kleinere und größere Beträge herausgelockt. Das große Geld bekommt man nie!

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo