Concred Finanzsanierung

Viel Geld, kein Kredit

Seite 1 von 1

veröffentlicht: 08.11.2013

Inhalt

Concred Finanzsanierung: Vorsicht vor Vermittlern, die Hilfe anbieten, aber nur Geld kassieren wollen.

Wer von der Bank keinen Kredit mehr bekommt, ist anfällig für Versprechungen privater Kreditvermittler, die schnell und unbürokratisch Hilfe anbieten. Die Firma Concred Ltd., die ihren Sitz in Barnet/Großbritannien hat, fühlt sich zur Aufklärung der "überschuldeten Mitbürger" berufen. "Sie greifen nach jedem Strohhalm. Dies öffnet den sogenannten Helfern Tür und Tor, die eine problemlose Zukunft durch weitere Kreditmöglichkeiten suggerieren. Doch diese Dienstleistungen erzeugen in der Regel nur weitere Kosten."

Concred vermittelt nur eine Finanzsanierung

Wie wahr! Was Concred verschweigt: Bei ihr bekommt man nicht einmal einen Kredit vermittelt und muss dennoch Hunderte Euro an Gebühren zahlen. Diese Erfahrung musste ein "überschuldeter Mitbürger" machen, der sich von Concred Ltd. einen Kredit erhoffte.

Schnell und unbürokratisch bekam er die folgende Antwort auf seine Anfrage: „"Herzlichen Glückwunsch – Ihre Anfrage über 4000 € wurde bewilligt! ... Zur Abforderung Ihrer persönlichen Vertragsunterlagen überweisen Sie uns bitte eine Handling-Gebühr in Höhe von 310 €." In weiterer Folge erklärt Concred Ltd., worum es sich handelt: nämlich um einen Maklerauftrag zur Vermittlung einer Finanzsanierung. In dem Schreiben wird das Wort "Kredit“ nicht verwendet, nur ganz am Ende findet sich der Hinweis: "Es erfolgt keine Kreditvermittlung."

Hunderte Euro nur um Daten abzuspeichern?

Für den Laien ist dies allerdings schwer durchschaubar. Ein Kreditwerber muss den Eindruck erlangen, er bekomme einen Kredit über 4000 Euro. In Wahrheit bietet Concred Ltd. lediglich eine Finanzsanierung an, also ein Plan zur Tilgung und Regulierung bestehender Schulden ohne Neuverschuldung – etwas was Schuldnerberatungsstellen kostenlos durchführen.

Concred verlangt 310 Euro Aufwandsersatz

Bei Concred hingegen wird ein Aufwandsersatz von 310 Euro verlangt. Was unter Aufwand zu verstehen ist, wird auch erklärt: zum Beispiel die Anlage eines Akts, die Speicherung der Daten, Portokosten, Telefongebühren,… Nicht genug damit, verlangt Concred Ltd. auch noch eine Makler-Courtage in Höhe von 5 Prozent der Vertragssumme, die bei Übergabe des genehmigten Finanzsanierungsvertrages fällig wird. All das für eine Dienstleistung, die die Schuldnerberatung gratis erbringt.

Besser zur Schuldnerberatung

Wer verschuldet ist und kein Geld mehr von den Banken bekommt, sollte sich nicht in der Hoffnung auf einen weiteren Kredit immer weiter verschulden. Besser ist es, so schnell wie möglich eine Schuldnerberatung aufzusuchen. Sie betrachtet die gesamte Situation des Verbrauchers und kann bei den Gläubigern einen Zahlungsaufschub und/oder einen Verzicht auf einen Teil der Forderungen erreichen.


Sie suchen mehr Informationen zum Thema Geld? Hier finden Sie alle Artikel der Rubrik "Bare-Münze" auf KONSUMENT

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme
KONSUMENT-Probe-Abo