Diabetes

Steuerliche Vergünstigung

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 5/2004 veröffentlicht: 21.04.2004

Inhalt

Ich bin zuckerkrank und habe gehört, dass es für Diabetiker steuerliche Vergünstigungen gibt. Welche sind das?

Außergewöhnliche Belastung

Richtig, für Diabetiker gibt es eine besondere steuerliche Vergünstigung. Die Mehraufwendungen, die durch die krankheitsbedingte Diät entstehen, sind steuerlich gesehen eine „außergewöhnliche Belastung“. So wie auch alle anderen gesundheitlich notwendigen Ausgaben, welche einen bestimmten Prozentsatz des Einkommens überschreiten. Für die Krankendiätverpflegung gibt es Pauschalsätze. Dies bedeutet, dass ein Nachweis der tatsächlichen Kosten nicht erforderlich ist. Für Zuckerkrankheit beträgt der Pauschalsatz 70 Euro pro Monat.

Auch bei Tuberkulose und Aids

Diabetes ist jedoch nicht die einzige Erkrankung, bei der es für Krankendiätverpflegung Pauschalsätze gibt. Den Betrag von 70 Euro pro Monat können auch Tuberkulose-, Zöliakie- und Aids-Patienten geltend machen.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen
Bild: KONSUMENT.at auf Facebook - Jetzt Fan werden!