Diners Club

Ärger mit Minischrift

Seite 1 von 1

Konsument 2/2003 veröffentlicht: 20.01.2003

Inhalt

Allgemeine Geschäftsbedingungen waren kaum zu entziffern.

Im November gab es Post für die rund 170.000 Mitglieder der Kreditkartenfirma Diners Club Österreich: Unter dem Titel „Kleingedrucktes großgeschrieben“ verschickte man neue Allgemeine Geschäftsbedingungen. Die Schriftgröße des Textes verhöhnte diese Beschreibung gründlich: Die winzige Schrift kann wohl kaum jemand mehr mit freiem Auge entziffern. Eine, der dieses Kunststück offensichtlich gelungen ist, findet sich auf der ersten Seite des Konvoluts: Die junge Frau hat sich zum Lesen gar die Brille von der Nase geschoben. Ärgerlich: Geschäftsbedingungen sind kein beliebiger Fetzen Papier, sondern sollen die Kunden über ihre Rechte und Pflichten aufklären.

Inhalt

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Bild: KONSUMENT.at auf Facebook - Jetzt Fan werden!