Donau Versicherung

Prämie doch nicht erhöht

Seite 1 von 1

KONSUMENT 8/2014 veröffentlicht: 24.07.2014

Inhalt

Nach zwei Einbrüchen wollte die Donau Versicherung die Prämie des Geschädigten um zwanzig Prozent anheben - ohne vertragliche Grundlage. - In der Rubrik "Ein Fall für KONSUMENT" berichten wir über Fälle aus unserer Beratung.

Der Fall wurde für den Konsumenten positiv erledigt

Herr Kerbl hatte seit etlichen Jahren bei der Donau Versicherung AG eine Haushaltsversicherung. Als im Vorjahr zwei Mal in sein Kellerabteil eingebrochen wurde, übernahm die Versicherung teilweise den Schaden.

Erst Prämie um 158 Euro erhöht  ...

Anfang 2014 informierte die Donau Versicherung Herrn Kerbl, dass seine Prämie infolge eines schlechten Schadensverlaufs um 20 % (158,21 €) erhöht werde. Herr Kerbl konnte keine entsprechende Klausel im Versicherungsvertrag entdecken und bezahlte die Mehrprämie vorbehaltlich rechtlicher Klärung.

... dann rückgängig gemacht

Nachdem wir die Donau Versicherung um Übermittlung der entsprechenden rechtlichen Unterlagen zwecks Überprüfung ersucht hatten, wurde die Prämienerhöhung rückgängig gemacht.


Die Namen betroffener Konsumenten wurden von der Redaktion geändert. - Sollten Sie ähnliche Konsumenten-Probleme erleben, dann wenden Sie sich am besten an unser VKI-Beratungszentrum .

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo