Er- und Ablebensversicherung

Versprochen - gebrochen

Seite 1 von 1

Konsument 3/2007 veröffentlicht: 21.02.2007

Inhalt

Uniqua-Versicherung reduzierte die Gewinnbeteiligung.

Reduktion der Gewinnbeteiligung um 66,9 %

Im Jahr 2001 habe ich bei der Uniqa eine Er- und Ablebensversicherung abgeschlossen. Zusätzlich zum garantierten Auszahlungsbetrag von 12.176 Euro wurde mir eine Gewinnbeteiligung von 1802 Euro in Aussicht gestellt. Deshalb habe ich mich für diesen Vertrag entschieden. Mit 1. Dezember 2006 ist der Vertrag ausgelaufen. Im Oktober teilte mir die Uniqa mit, dass die Gewinnbeteiligung statt der ursprünglich erwarteten Höhe nur mehr 597 Euro beträgt. Ich habe darauf schriftlich um Stellungnahme und eine kulante Lösung gebeten. Eine Antwort erfolgte bis heute nicht. Als Konsument hat man offenbar wenig Chancen, wenn ein Großunternehmen eine in Aussicht gestellte Gewinnbeteiligung um 66,9 Prozent reduziert.

Ing. Helmut Fuchs
Klosterneuburg

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
KONSUMENT-Probe-Abo