Ethikfonds

Sauber verdienen

Seite 1 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 2/2003 veröffentlicht: 16.01.2003

Inhalt

  • Geldanlage mit sozialen und ökologischen Ansprüchen
  • Einheitlicheres Ergebnis als bei den Ökofonds

Ethikfonds können in Österreich auf keine lange Tradition zurückblicken. Die meisten der hier präsentierten Anlageprodukte sind kaum älter als ein Jahr. Lediglich der Superior 3 (Bankhaus Schelhammer & Schattera) und der Prime Value Mix (Gutmann) sind schon länger am Markt. Ganz im Gegensatz zu angelsächsischen Ländern. In den USA wurden schon vor rund hundert Jahren Investments nach ethischen Kriterien beurteilt. Vor allem Methodisten und Quäker wollten ihre strengen Moralvorstellungen auch auf Geldanlagen anwenden. Aktien von Unternehmen, die mit Alkohol, Tabak oder Glücksspiel Geschäfte machten, galten in ihrem Sinn als sündhaft („sin stocks“) und sollten gemieden werden.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo